Familienyoga

Familienyoga

Yoga – Zeit für Familie

Beim Familienyoga dürfen Groß und Klein gemeinsam die positive Wirkung von Yoga erleben. Yoga für Kinder hilft, Ruhe und Gelassenheit zu finden. Die Yoga-Übungen stärken die Konzentrationsfähigkeit, das Körper- und Selbstbewusstsein.

Die Achtsamkeit und das Bewusstsein für sich selbst und für andere wird gefördert. Kindgerecht angeleitet ist Yoga ein hervorragendes Werkzeug, um im Spielen und Erleben Bewegung, Atmung und Entspannung zu üben.


Kinderyoga stärkt auch Erwachsene

Oft bleibt im hektischen Familienalltag wenig Zeit für ein intensives Miteinander. Familienyoga schafft Raum für Eltern und Kinder, sich bewusst eine Auszeit zu gönnen und wertvolle Momente zusammen zu genießen.

Das Schöne beim Familienyoga ist, dass vom Kleinkind bis zu Oma und Opa alle mitmachen und die ganzheitliche Wirkung von Yoga auf Körper, Geist und Emotionen spüren können. Am Ende einer Yoga-Einheit sollten sich Kinder und Erwachsene gestärkt, flexibel, vital, lebendig und gleichzeitig entspannt fühlen.


Familienyoga: Eltern und Kinder sind Partner

Beim Familienyoga, wie beim Kinderyoga, steht die Freude am Spielen im Vordergrund und das Wiederentdecken des Lachens. Bei lustigen Yoga-Partnerübungen zum Beispiel stützen sich Eltern und Kinder gegenseitig. Sie können Stabilität und vor allem Halt erfahren. Partnerübungen im Yoga fördern intensiv die Zusammengehörigkeit.

Erwachsene dürfen Kind sein. Kinder und Erwachsene können sich so einmal auf gleicher Ebene begegnen. Am Ende jeder Kinderyoga Einheit wird bei einer schönen Fantasiereise oder Massage zusammen gekuschelt und entspannt.

Beim Familienyoga kann man gemeinsam Yoga-Geschichten hören, sich gegenseitig vertrauen lernen, zusammen Lachen und miteinander Ruhe und Entspannung genießen. Familienyoga lässt uns den Zauber der Kindheit wieder spüren und stärkt die Eltern-Kind-Beziehung.


Familienyoga ist für Kinder von ca. 4 – 10 Jahren, gemeinsam mit Mama und/oder Papa, Oma und/oder Opa, Tante und/oder Onkel.