Roland Rettensteiner


Roland Rettensteiner inBewegung

Rückblickend auf meine berufliche Laufbahn war in den letzten zehn Jahren vieles in Bewegung. Ich habe nach der Ausbildung ein Jahr im Leistungssport als Physiotherapeut bei Red Bull Salzburg verbracht und mich danach direkt in Anif selbständig gemacht. Die erste Vergrößerung war die Praxis im Mischlgutweg, in der ich von 2011 bis 2017 tätig war. Meine Frau Caroline hat in dieser Zeit nicht nur für unsere zwei tollen Kinder gesorgt, sondern auch erfolgreich Ihr Pilates-Studio weiterentwickelt und so kam 2017 die nächste Veränderung:

Das Zusammenlegen unserer zwei Arbeitsbereiche unter ein gemeinsames Dach und damit Verwirklichung unseres beruflichen Ziels und Traums,  unserer Gemeinschaftspraxis inBewegung in Niederalm. Das gibt uns nun neue Möglichkeiten der Weiterentwicklung durch ein größeres Team freiberuflicher Wahltherapeuten und Trainer. Durch die enge Kooperation mit anderen Spezialisten im Gesundheitsbereich können wir unsere KundInnen und PatientInnen noch ganzheitlicher betreuen - vom akuten Schmerz bis zur vollständigen Rehabilitation. Dabei bleiben wir immer in Bewegung und arbeiten weiter und effektiver an unserer persönlichen und gemeinsamen Entwicklung.


Mit Sport und Menschen immer in Bewegung

Ich liebte es schon als Kind, in Bewegung zu sein. Die Leidenschaft für Sport hat mich mein ganzes Leben begleitet und ich hoffe, es wird auch so bleiben. Über den Sport und meine ersten Verletzungen bin ich dann zum ersten Mal mit der Physiotherapie in Kontakt gekommen.


Motivation Sport und Skilehrern

Während einer Auszeit als Skilehrer habe ich meine Frau Caroline am Arlberg kennengelernt. Sie hat mir als fertige Sportwissenschaftlerin vom Sportstudium abgeraten, das bis dahin fest auf meinem Plan stand. Nach einem unangenehmen Skiunfall in Lech, hat mich dort eine Physiotherapeutin schnell wieder fit gemacht und für mich stand fest: Das möchte ich auch können!


Physiotherapeut, Osteopath und Golf

Ich habe dann in Traunstein die dreijährige Ausbildung zum Physiotherapeuten gemacht und danach berufsbegleitend den Bachelor an der internationalen Hochschule für Physiotherapie „Thim van der Laan“ in Utrecht (Holland). Nach dem Abschluss habe ich mich sehr für das Golfen interessiert und mich zum Golf-Physio-Trainer und zum Golf- Physiotherapeuten fortgebildet. 2011 habe ich mit der berufsbegleitenden Ausbildung zum Osteopathen am DOK (Deutsches Osteopathie Kolleg) in Rohrdorf begonnen und diese im Juni 2017 abgeschlossen.

Die Osteopathie hat mir viele neue Therapiemöglichkeiten gezeigt. Vor allem ist es eine großartige Ausbildung in der Befundung der Anatomie und dem Verstehen von Zusammenhängen im Körper.


Ich betrachte jeden Menschen in seiner Gesamtheit

Es sind nicht nur die Muskeln und Knochen die behandelt werden müssen. Es ist der Zusammenhang zwischen Hormonen, Reizleitungen, Gefäßen, Organen, Faszien, Muskeln, Knochen, Gelenken und dem Menschen, mit seiner Psyche, seinem Verhalten, seiner Geschichte, seiner Emotionen, seinem Bewusstsein, seinen Bewegungsmustern und seiner Seele.

All das hat eine Auswirkung auf unsere Bewegung, unsere Lebensfreude und damit auch auf unsere Lebensqualität.

Daher ist es für mich jeden Tag aufs Neue eine Freude, meinem Beruf als Physiotherapeut und Osteopath nachzugehen. Denn das gibt mir täglich die Möglichkeit, durch Begegnungen mit Menschen als Therapeut weiter zu lernen und mich als Mensch weiterzuentwickeln - also in Bewegung zu sein.

Wir leben in Bewegung und helfen dabei anderen Menschen, wieder in Bewegung zu kommen oder zu bleiben.

Ich freue mich darauf, Sie als Menschen kennen zu lernen und mit Ihnen gemeinsam voran zu kommen.

Mit besten Grüßen
Roland Rettensteiner

+43 69918828461
roland@inbewegung.cc